für Neuhausen aktiv!

Ortsverein Worms - Neuhausen

Bau- und Sozialprojekt „Grüne Schiene"

Grüne Schiene- gar nicht so einfach…..

 

Anfang November 2016 war unser Ortsvorsteher Uwe Merz mit dem Oberbürgermeister Michael Kissel und dem SPD Vorsitzenden Jens Guth auf dem alten Bahngelände hinter dem Hauptbahnhof unterwegs. Zusammen mit einem Beauftragten der Deutschen Bahn AG wurden die beiden sehr alten Güterhallen näher unter die Lupe genommen. Ziel war es, evtl. hier ein Jugendhaus einrichten zu können.

Ergebnis: Geht überhaupt nicht, weil ein Starkstrommast im Gebäude steht!

 

Außerdem will die Bahn eventuell selbst entlang der Güterhallenstraße das Gelände ertüchtigen und neue Häuser bauen! Würde dies so umgesetzt könnte sich die Stadt Worms sehr freuen, da sie ja dann auch keine Kosten bezüglich Neubauten hätte.

Ob dies allerdings im Zusammenspiel mit dem Neubau Tunnel alles so klappt, wie es sich die Bahn vorstellt, ist zumindest fraglich.

 

Nach Lokhalle, Güterhalle kommt jetzt die Fruchthalle? Zumindest wird dieser Standort von uns und der Stadt diesbezüglich geprüft. Wir alle sind sehr gespannt, wie es dann weitergeht.

 

 

 

www.staedtebaufoerderung.info

SPD-Neujahrsempfang in Neuhausen 2015

SPD-Neujahrsempfang in Neuhausen 2015

 

der ehemaliger Ministerpräsident, Vorsitzende der Friedrich-Ebert-Stiftung und Ehrenvorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, KURT BECK, war zu Besuch beim Neujahrsempfang der SPD-Neuhausen am Freitag, 23. Januar 2015.

 

Der Ortsvereinsvorsitzende Uwe Merz eröffnete die Veranstaltung in der Kulturwerkstatt in Neuhausen. Er ging kurz auf den Kommunalwahlkampf, der für die Genossinnen und Genossen aus Neuhausen schon im Dezember 2013 begann, ein. Absolute Mehrheit und Stellung des Ortsvorstehers war das Ergebnis eines gemeinsamen Team-Wahlkampfes.

Aber auch das mittlerweile etablierte Kreiselfest und die Unterstützung des Abenteuerspielplatzes wurde erwähnt.

Paris ist näher zu Worms wie Berlin! Der Anschlag in Frankreich auf Charlie Hebdo war ein Anschlag auf UNS ALLE! Natürlich auch auf die Meinungs,- und Pressefreiheit. Der Vorsitzende war der Meinung, dass die Innere Sicherheit eine Stärkung erfahren sollte.

 

Neben Kurt Beck waren auch OB Michael Kissel, SPD-Chef Jens Guth, Beigeordneter Uwe Franz und der Fraktionsvorsitzende der SPD-Worms, Timo Horst, die Gäste in Neuhausen.

 

Uwe Merz bedankte sich beim Team der SPD-Neuhausen, ohne die eine solche Veranstaltung nie möglich sei. Ein besonderer Dank ging an Horst Bless. Er ist die Kreativ-Abteilung des Ortsvereins und hat immer wieder tolle neue Ideen. Rüdiger Michel gelang es, Kurt Beck nach Neuhausen zu lotsen.

Die musikalische Unterhaltung kam von der Band der Lebenshilfe, mit Frau Fass als Leiterin.

 

Kurt Beck begann seine Rede mit der Wichtigkeit von ehrenamtlichen Engagements innerhalb unserer Gesellschaft. Gerade auch das, was in einem Ortsverein geleistet wird, sei sehr wichtig für das Allgemeinwohl.

Er ging „auf eine Dame aus Mainz“ ein, die mit Stimmungsmache versucht Wählerstimmen im rechten Lager zu fischen. „Das hatten wir alles schon einmal, in ähnlicher Form!“

Nur der Mensch dürfe im Mittelpunkt aller Flüchtlingspolitik und Asylpolitik stehen, unerheblich welcher Hautfarbe er hat oder aus welchem Land er auch kommt.

Abschließend wünschte Beck dem Ortsverein ein weiterhin gutes Schaffen für Neuhausen.

 

Daran anschließend wurden die Genossen Bernhard Selbert (50 Jahre) und Dieter Bog (20 Jahre) für ihre jahrzehntelange Mitgliedschaft von Kurt Beck persönlich geehrt.

Das Neumitglied Werner Becker erhielt vom ehemaligen Ministerpräsidenten sein neues Parteibuch.

 

Ein harmonischer Neujahrsempfang 2015 ging zu Ende.

 

Als Gastgeschenk bekam er von Markus Trapp eine Chronik von Neuhausen, von Horst Bless ein selbst verfasstes Buch über die Pfalz und von Uwe Merz einen Geschenkkorb mit Waren von der Lebenshilfe und der Chocolaterie Holzderber.

 

SPD-Neujahrsempfang in Neuhausen 2016

Jahrhundertbauwerk Neubau Tunnel

 

 

der neue Tunnel nimmt planerisch langsam aber sicher Gestalt an. Auch wenn ich mir zu Beginn der Überlegungen einen noch breiteren Tunnel für unser Neuhausen gewünscht habe, können wir doch mit dem, was zurzeit auf dem Weg ist, zufrieden sein. Volks- und betriebswirtschaftliche Bedingungen haben zu der aktuellen Planung geführt. Wer hätte gedacht, dass tatsächlich ein neuer Tunnel gebaut werden soll. Wenn man von Neuhauser Seite auf den alten Tunnel schaut, wird der neue rechts daneben (südlich) entstehen. Der alte wird geschlossen.

 

Der neue soll so kurz wie möglich sein und eine Breite von 14,70 Meter haben. Die Bürgersteige sollen beidseitig je 1,50 m breit sein und mit das Wichtigste: der Schutzstreifen für Radfahrer soll auf beiden Seiten je 1,60 m breit werden und sich durch eine breite durchgezogene Linie von der Fahrbahn abgrenzen. Die Höhe im Tunnel soll 4,39 m betragen.

 

Die erweiterten Untersuchungen des Ingenieurbüros Habermehl und Follmann haben ergeben, dass bei Schließung  des jetzigen Tunnels für dessen Umbau und Sanierung der Verkehr in der Innenstadt zum Erliegen käme. Dieses Szenario kann und darf auch nicht im Sinne der Deutschen Bahn AG sein.

Ein spannender Prozess der sich da relativ schnell entwickelt. Neuhausen wird nach Abschluss dieser Großbaustelle wesentlich schöner aussehen und der Verkehr bedeutend besser fließen. Diese innerstädtische Verkehrs-Schnittstelle bietet dann auch viel mehr Sicherheit für die Fahrradfahrer.

 

Die Zustimmung der Deutschen Bahn AG und der Dienstleistungsdirektion  Rheinhessen-Pfalz stehen allerdings noch aus.

Jahresempfang 2017

 

Jahresempfang 2017

Es wurden Frau Petra-Marlene Gölz

und Ihr Ehemann Herrn Gerhard Gölz

in Würdigung ihrer besonderen Verdienste

und ihres unermüdlichen Einsatzes

für den Abenteuerspielplatz in Neuhausen

der Karl Saulheimer Ehrenpreis

als Dank und in Anerkennung Ihrer Verdienste verliehen.

 

Unser Gastredner war Heiner Bögler.

 

Grußworte von:

Oberbürgermeister Michael Kissel

MdB Marcus Held

Timo Horst, Fraktionsvorsitzender im Stadtrat

 

Die musikalische Umrahmung erfolgte durch

Levi und Niklas Geier von der Lucie-Kölsch-Musikschule

 

WZ: SPD Neuhausen vergibt erstmals Karl-Saulheimer-Ehrenpreis